Müllsammelaktion der Stadt Norden

Mehr als 80 Teilnehmer-/innen der Judo-Kampfgemeinschaft Norden sammelten am Samstag in Norden bei der Aktion „Saubere Landschaft“ einiges an Unrat zusammen. Aufgeteilt in fünf Gruppen wurde überwiegend der Norden der Stadt gereinigt. Gefunden wurde so einiges, was nicht unachtsam weggeworfen werden sollte, wie Fahrräder, Glasflaschen oder Kotbeutel. Nach drei Stunden aktiver Arbeit trafen sich alle Teilnehmer wieder beim Dojo in der Gartenstraße. Dort wurde als Belohnung gegrillt.

Wir danken allen fleißigen Helfern.

Gesammelter Unrat

Gesammelter Unrat

Gruppenbild

Gruppenbild

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Müllsammelaktion der Stadt Norden

Bericht von der KEM u10

Bericht aus dem Kurier vom 16.03.17 Autor: Judo-Arbeitskreis-Ostfriesland

Bericht aus dem Kurier vom 16.03.17
Autor: Judo-Arbeitskreis-Ostfriesland

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bericht von der KEM u10

Jana Bauerfeld wird fünfte bei der NDEM u18

IMG_0617

Jana gegen Laura Scheper

Am vergangenen Wochenende startete Jana Bauerfeld von der Judo-Kampfgemeinschaft Norden bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften in Wallenhorst (Osnabrück) und belegte Platz fünf.
Bauerfeld ging in der Altersklasse u18 (2000-2002) als jüngster Jahrgang in einem sehr starken Teilnehmerfeld an den Start. Zusammen mit der Weltranglisten Vierten und Fünften kämpfte sie um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Im ersten Kampf stand der Norderin Antonia Volland vom Judo-Club Wehye gegenüber. Bauerfeld warf ihre Gegnerin mit einem Uchi-Mata (innerer Schenkelwurf), diese landete auf dem Rücken, was mit der vollen Wertung Ippon für die Norderin bewertet wurde. Im zweiten Hauptrundenkampf kämpfte Bauerfeld gegen Miriam Kornblueh vom Eimsbütteler Turnverband. Die Norderin unterlag gegen Kornblueh, die letztes Jahr bei der DEM eine Platzierung erreicht hatte, mit einem Uchi-Mata. In der Trostrunde gewann Bauerfeld den ersten Kampf gegen Antonia Jakel vom TV Eiche Horn (Bremen) mit einem Haltegriff. Auch die zweite Begegnung auf dem Weg zum Kampf um Platz drei konnte Bauerfeld für sich entscheiden. Gegen Laura Scheper vom Octagon Sport (Lilienthal) setzte die Norder Athletin im Bodenkampf zum Armhebel an, woraufhin Scheper sich geschlagen geben musste. Im darauffolgenden Kampf um Platz drei stand der JKG-Kämpferin wieder Pia Ziehe von den Judo Crocodiles Osnabrück gegenüber. Beide hatten bei den Landesmeisterschaften den Finalkampf bestritten. Leider musste Bauerfeld sich auch in Wallenhorst gegen Ziehe in einem Haltegriff geschlagen geben und erreichte somit in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm einen guten fünften Platz.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jana Bauerfeld wird fünfte bei der NDEM u18

Jana Bauerfeld holt Silber bei der LEM u18

Am Samstag startete Jana Bauerfeld von der Judo-Kampfgemeinschaft Norden bei den Landeseinzelmeisterschaften in der Altersklasse u18 (Jahrgang 2000-2002) in Nordhorn. Im ersten Kampf in der Vorrunde stand sie Emily Kelm von den Judo Tigern Visbek gegenüber. Sie siegte im Boden mit einem Haltegriff mit der höchsten Wertung Ippon. Im zweiten Vorrundenkampf in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm siegte Bauerfeld gegen Vivien Kuck von der SV Eintracht Wiefelstede mit einem Ura nage (Kontertechnik). Im letzten Vorrundenkampf trat Bauerfeld gegen Stefanie Kohl (ebenfalls Visbek) an. Sie siegte ebenfalls vorzeitig durch einen Haltegriff. Trotz Altersklassenwechsel konnte Bauerfeld sich als Vorrundenerste für die Hauptrunde qualifizieren und musste hier gegen die Zweitplatzierte der Vorrundengruppe B antreten. Im ersten Hauptrundenkampf, dem Halbfinale, stand ihr dann ihre Trainingspartnerin Freija Koster aus Pewsum gegenüber. Bauerfeld siegte mit einem Haltegriff. Im Finale traf Bauerfeld auf die Vorrundensiegerin der Gruppe B, Pia Ziehe von den Judo Crocodiles Osnabrück. Beide kennen sich von vielen Wettkämpfen und gemeinsamen Kadermaßnahmen in Hannover. Leider musste sich Bauerfeld im Haltegriff durch Ziehe geschlagen geben und ist somit Vize-Landesmeisterin der u18. Mitte Februar startet Bauerfeld als Qualifizierte bei den Norddeutschen Einzelmeisterschaften in Wallenhorst (Osnabrück).

In der männlichen u18 startete für die JKG Yuma Engelbrecht in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm. Der Norder Unterlag zweimal in der Vorrunde und war somit ausgeschieden.

Finalkampf gegen Ziehe

Finalkampf gegen Ziehe

Kampf gegen Kuck

Kampf gegen Kuck

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jana Bauerfeld holt Silber bei der LEM u18

Blau-/Braungurtprüfung

Am vergangenen Wochenende legten fünf Norder Judoka erfolgreich ihre Prüfung zum nächst höheren Kyu-Grad ab.

Die Jugendlichen wurden zum Braun (1.Kyu) – bzw. Blaugurt (2.Kyu) geprüft. Ab dem 2. Kyu wird die Prüfung nicht mehr im Verein, sondern auf Kreisebene abgenommen. Diesmal prüfte der Judoarbeitskreis Ostfriesland im Dojo in Norden. Zusammen mit 15 weiteren Judoka aus ganz Ostfriesland zeigten die Norder ihr Können. Nach langer Vorbereitung, unter anderem in zwei Lehrgängen, die der Arbeitskreis Ostfriesland ausrichtete, zeigten sie ihre Kata (Abfolge von Techniken), das geforderte Bodenprogramm, sowie neu erlernte Techniken im Stand. Die beiden Prüfer Heydi Siebens und Wolfgang Ramm bescheinigten allen Norder Teilnehmern eine gute Leistung.

Folgende Judoka haben ihre Prüfung zum nächst höheren Kyu-Grad erfolgreich bestanden:

2.Kyu: Tobin Bauerfeld und Erik Bogena

1.Kyu: Jana Bauerfeld, Michael Schreider und Niklas Sandhorst

kyublaubraun

stehend v.l.n.r.: Jana Bauerfeld, Prüferin Heydi Siebens, Niklas Sandhorst, Michael Schreider. Kniend v.l.n.r.: Erik Bogena, Tobin Bauerfeld

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Blau-/Braungurtprüfung

Bremen Open

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Judoka der Judokampfgemeinschaft Norden (JKG-Norden). Sie starteten am Wochenende bei den Bremen Open. Jana Bauerfeld wird fünfte und Rune Buß siebter.

Vier Norder Athleten kämpften beim international besetzten Turnier in der Hansestadt zusammen mit 800 Teilnehmern aus der ganzen Welt. Unter anderem waren Delegationen aus den Niederlanden, aus Schweden und sogar aus Japan angetreten. Gekämpft wurde im Sportturm der Universität auf insgesamt sechs Wettkampfflächen. Am Samstag traten für Norden Rune und Wigand Buß an. Beide kämpften in der Altersklasse U12 (Jahrgang 2005-2008). Rune Buß ging als jüngster Jahrgang in der Gewichtsklasse bis 26 Kilogramm auf die Matte. In der Hauptrunde konnte er sich gegen Fares Hermes vom Judo Team Hannover nicht durchsetzen. In der Trostrunde siegte er unter anderem mit dem Haltegriff Kesa gatame. Er konnte sich dann allerdings unter anderem wegen eines fragwürdigen Kampfrichterentscheides (Hantei) nicht entscheidend durchsetzen, um das kleine Finale zu erreichen und wurde siebter. Sein älterer Bruder Wigand Buß kämpfte in der Gewichtsklasse bis 29 Kilogramm. Er startete mit einem Sieg gegen Kevin Becker (ebenfalls Judo Team Hannover) ins Turnier. Leider verlor er dann im weiteren Verlauf unter anderem durch einen Kampfrichterentscheid und konnte sich gegen das große Teilnehmerfeld in seiner Gewichtsklasse nicht zu einer Platzierung vorkämpfen.

Am Sonntag starteten Jana und Tobin Bauerfeld in der Altersklasse U15 (Jahrgang 2002-2004). Tobin Bauerfeld stand im ersten Kampf dem späteren Erstplatzierten Finn Luca Reddig von den Judo Crocodiles Osnabrück gegenüber und verlor. In der Trostrunde siegte er gegen Ruben van Ark von Top Judo Sneek aus den Niederlanden mit einem Hebel. Gegen Bjarne Castenetto von der Eintracht Hildesheim, musste sich Bauerfeld schließlich geschlagen geben und war vorzeitig ausgeschieden.

Jana Bauerfeld stand im ersten Kampf Tyra Jagusch vom MTV Vorsfelde gegenüber. Beide kennen sich von diversen Kadermaßnahmen und Wettkämpfen. Oftmals musste Bauerfeld sich geschlagen geben, so aber nicht bei diesem Turnier. Nach einem Wurf von Jagusch konterte Bauerfeld im Boden mit einem Hebel zu der Siegwertung Ippon. Im zweiten Kampf trat Bauerfeld gegen die Niederländerin Quinty Quarz aus Arnhem an. Sie siegte mit einem Yuko (kleine Wertung) und einem Wazaari (halbe Wertung) durch ihre Spezialtechnik Uchi-Mata (innerer Schenkelwurf). Im Viertelfinale scheiterte sie dann an Louisa Fuchs vom Kentai Bochum. Im kleinen Finale und Kampf um Platz drei unterlag sie der Niederländerin Manon Poelsma und wurde somit fünfte.

Mit den Bremen Open endete für die Norder Judoka die Wettkampfsaison 2016.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bremen Open

Judosafari

Die Judo-Safari ist die Breitensportaktion des Deutschen Judo-Bundes für Mädchen und Jungen von fünf bis 14 Jahren. Der Wettbewerb gliedert sich in drei Teile: Einen Judo- Wettbewerb als „japanisches Turnier“, einen kreativen Teil, bei dem in diesem Jahr gebastelt wurde und einen leichtathletischen Wettbewerb mit Hochsprung, Weitsprung und Medizinballweitwurf.

Je nach erreichter Punktzahl werden an die Teilnehmer Urkunden und Stoff-Abzeichen vergeben. Analog zu den Judo-Gürtelfarben sind dies: Gelbes Känguruh, (Orange-)Roter Fuchs, Grüne Schlange, Blauer Adler, Brauner Bär und Schwarzer Panther.

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist für viele Judovereine nicht selbstverständlich. Sie scheuen offensichtlich den Aufwand, den die Organisation und Durchführung der Judo-Safari fordert. Auch bei der JKG Norden ist der Wettbewerb mit viel zusätzlicher Arbeit für die Trainer und Übungsleiter verbunden, trotzdem sind sie seit Jahren dabei und die Kids machen begeistert mit, auf der Jagd nach dem Schwarzen Panther und den anderen Abzeichen, die später mit Stolz auf dem Judoanzug getragen werden.

gruppenbild

Alle Teilnehmer der Safari

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Judosafari

Alle Norder Judoka stehen in Heidmühle auf dem Treppchen

Am vergangenen Wochenende starteten drei Norder Judoka beim Heidmühler Herbstturnier (Kreis Friesland). Zusammen mit rund 100 anderen Judoka gingen für Norden Rune und Wigand Buß, sowie Henk grote Hölmann auf die Matte. In der Altersklasse u10 (Jahrgang 2007 und jünger) startete Rune Buß. Im Pool (jeder gegen jeden) mit fünf Teilnehmern konnte er sich mit zwei Siegen durch einen Ippon (höchste Wertung), einer kampflosen Begegnung und einer knappen Niederlage die Goldmedaille sichern. In der Altersklasse u12 (Jahrgang 2005-2007) kämpften für Norden Wigand Buß und Henk grote Hölmann. Buß holte, wie sein jüngerer Bruder souverän die Goldmedaille. Im Pool mit sechs Teilnehmern gewann Buß vier Mal vorzeitig mit Ippon und einmal mit einem Wazari (halbe Wertung) nach Ablauf der Kampfzeit. Henk grote Hölmann kämpfte in einem vierer Pool. Nach einem Sieg durch einen Ippon folgte eine Niederlage trotz Führung, sowie eine Niederlage gegen einen Kaderathleten und Henk grote Hölmann holte die Bronzemedaille.

v.l.n.r.: Rune, Henk, Wigand

v.l.n.r.: Rune, Henk, Wigand

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Norder Judoka stehen in Heidmühle auf dem Treppchen

Judo Kids erwerben nächst höheren Kyu-Grad

Bei der Judo-Kampfgemeinschaft (JKG) Norden fanden am Sonntag die zweiten Gürtelprüfungen im Jugendbereich in diesem Jahr statt. Nach intensiver Vorbereitung konnten 16 junge Judoka ihre erworbenen Kenntnisse in den einzelnen Prüfungsteilen unter Beweis stellen. Die Prüfung wurde in der Außenstelle in Großheide von Klaus Sommer (3. Dan) und Jenko Gerdes (1. Dan) abgenommen, die allen Prüflingen eine gute Leistung bescheinigten.

Folgende Judoka haben ihre Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad erfolgreich bestanden:

8.Kyu-Grad (weiß-gelber Gürtel): Eske de Vries, Sara Berghaus, Sascha Schlüter, Maximilian Michalski, Fynn Ulrichs

7.Kyu-Grad (gelb): Levin Kruse, Jannik Schmidt, Luca Backer, Rune Buß, Lina-Joulie Schulz, Vanessa Kutscher, Leonie Mennenga, Isabell Soerjanta

6. Kyu-Grad (gelb-orange): Wigand Buß, Tjarko de Vries, Niklas Hoffmann

Teilnehmer der Prüfung, sowie die beiden Prüfer Klaus Sommer und Jenko Gerdes

Teilnehmer der Prüfung, sowie die beiden Prüfer Klaus Sommer und Jenko Gerdes

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Judo Kids erwerben nächst höheren Kyu-Grad

Großheider Judo-Cup

Am vergangenen Wochenende fand bei der Außenstelle der Judo-Kampfgemeinschaft Norden (JKG) in Großheide, der zweite Großheider Judo Cup statt. Bei diesem Turnier sollen vor allem die jüngsten Kämpfer, die noch nicht an offiziellen Turnieren teilnehmen, erste Wettkampferfahrungen sammeln. Am Samstag wurde das Turnier durch den Großheider Bürgermeister Fredy Fischer eröffnet. Im Anschluss daran kämpfte der Nachwuchs in gewichtsnahen Pools gegeneinander. Sowohl die Kinder, die in Großheide trainieren, als auch einige Norder zeigten ihr Können und wollten den begehrten Technikerpreis bekommen. Dieser wurde für die aktivsten Judoka mit der schönsten Technik an Vanessa Kutscher und Wigand Buß vergeben. Belohnt wurden alle Teilnehmer mit einer Urkunde, sowie die ersten drei jeden Pools mit einer Medaille. Neben dem Turnier standen auch ein Beisammensein und das Kennenlernen der Judoka, die in Norden oder Großheide trainieren auf dem Programm. Nach der Siegerehrung aßen alle Kinder zusammen zu Abend. Der Turniertag wurde mit einer Nachtwanderung und einer Übernachtung in der Turnhalle beendet. Am Sonntag verabschiedeten sich alle Kinder nach einem gemeinsamen Frühstück.

Teilnehmer:

Danny Hein, Fiete Lohmeyer, Thake Christians, Reno Helmerichs, Melvin Eilts, Maximilian Michalski, Marco Kogel, Maeide Alami, Vanessa Kutscher, Leonie Mennenga, Eske de Vries, Wigand Buß, Jannik Schmidt, Nico Büscher, Manuel Eiden, Levin Kruse, Niklas Hoffmann, Malte Ihmels, Henk grote Hölmann, Tjarko de Vries, Milan Rolwes, Svenja Blumenfeld, Luca Backer, Ben-Travis Barge, Sascha Schlüter, Leon Schwarz

alle Teilnehmer

alle Teilnehmer

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Großheider Judo-Cup